Interview mit Ekki Dreizler

Ekki.Bundestag

Leitbild der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen

 

Titel Soz.prakt.

 

 

Youvent 2019

 

Ganztagsgrundschule

 

 

Rückblick

KLASSENSPRECHER-AUSBILDUNG - „PLÖTZLICH KLASSENSPRECHER*IN – UND WAS NUN???“

Eingereicht von redaktion am 14. Sep 2019 - 19:47 Uhr

Welche Aufgaben gehören zum Portfolio eines Klassensprechers? Wurde sie/er nur gewählt, damit die Klasse einen Klassensprecher*in vorweisen kann?

KLASSENSPRECHER-AUSBILDUNG -     „PLÖTZLICH KLASSENSPRECHER*IN – UND WAS NUN???“

 Eigentlich nicht, denn Klassensprecher*innen haben eine Aufgabe und dadurch eine besonderte Berechtigung im Schulalltag. Die ESB bildet Klassensprecher*innen aus, damit diese wissen, was zu ihren Aufgaben gehört. Was sie dürfen und was nicht. Wann sie eingeschaltet werden sollen oder müssen? Mit wem sie zusammenarbeiten sollen - Klasse, Klassenlehrer*in, Elternvertreter, Schulleitung. Aber auch Punkte drum herum gehören dazu. Wie findet die Wahl zum Klassensprecher*in statt? Wer darf zur SMV (SchülerMitVerwaltung / Schüler MitVerantwortung) und welche Aufgaben hat die-/derjenige dort? Klassensprecher und SMV sind demokratische Grundbausteine im Schulalltag. Hier sollen Schüler*innen lernen, mit demokratischen Bausteinen zu hantieren. Ende 2018 fand u.a. die Klassensprecherausbildung an einer Schule in Heidelberg statt.

(C 2019 – ED)